DIE GRUPPE

SELBSTHILFE

HÄUSLICHE

GEWALT

INHALT
WAS IST HÄUSLICHE GEWALT?

 

HÄUSLICHE GEWALT

 

ist körperlichesexuellepsychische und wirtschaftliche Gewalt bzw. Gewalttaten zwischen Menschen, die in einem Haushalt zusammen leben.

Unter den Oberbegriff der häuslichen Gewalt fallen deshalb nicht nur Gewalt in Paarbeziehungen wie Ehen, Lebensgemeinschaften, (vor, während und nach einer Trennung), sondern auch Gewalt gegen KinderGewalt von Kindern gegenüber ihren Eltern, Gewalt zwischen Geschwistern und Gewalt gegen im Haushalt lebende ältere Menschen.

(Quelle: Wikipedia)

WAS IST SELBSTHILFE?

 

SELBSTHILFE IST

  • ein freiwilliger Zusammenschluss von Gleichbetroffenen

  • ohne professionelle Anleitung

  • gegenseitige Hilfe und Erfahrungsaustausch

  • Solidarität, Verständnis, Offenheit und Vertrauen

  • neue Wege und Zuversicht entwickeln

  • sein Schicksal gemeinsam mit anderen in die Hand nehmen

  • soziale Netze knüpfen

  • gemeinsame Anliegen vertreten

  • eine Ergänzung des sozialen und gesundheitlichen Versorgungssystems

  • ein wichtiger Teil Bürgerschaftlichen Engagements

SELBSTHILFE HILFT

  • bei gesundheitlichen Problemen

  • bei psychosozialen Problemen

  • bei sozialen Belastungen z.B. in der Familie oder Partnerschaft

  • in besonderen Lebenssituationen

WAS WIR TUN
1

SELBSTHILFE IN DER GRUPPE

In der Gruppe findet ein Erfahrungsaustausch statt. Dabei soll es nicht nur um die Ereignisse selbst, sondern auch um die Erfahrungen gehen, die danach gemacht wurden - mit Therapien, Gerichtsverfahren,... uvm. 

2

EINLADUNG VON REFERENTEN

Um kompetente Antworten auf wichtige Fragen zu häuslicher Gewalt zu bekommen, laden wir regelmäßig Referenten zu relevanten Themen zu uns ein.

3

FREIZEITAKTIVITÄTEN

Für die bessere Gruppengemeinschaft planen wir immer wieder gemeinsame Freizeitaktivitäten, wie z.B.​

  • Wanderungen

  • Klettergarten

  • Kaffee trinken gehen

  • Spieleabende

  • Gemeinsames Kochen

  • Etc…

„Du kannst nicht entscheiden, was dich im Leben erwartet, doch kannst du entscheiden, wie du damit umgehst.“
 
 
 
 

GRUPPENTREFFEN:

UNSERE GRUPPENTREFFEN LAUFEN IMMER NACH FOLGENDEM SCHEMA AB:
1
ERÖFFNUNGSRUNDE
2
AUSTAUSCH ZUM THEMA
3
ABSCHLUSSRUNDE
 

Zu Beginn eines Treffens findet eine Eröffnungsrunde statt, bei der jeder kurz die Fragen "Wie geht es mir heute?" und "Was erhoffe ich mir von diesem Treffen?" beantwortet.

Als zweites folgt der Austausch über ein vorher vereinbartes Thema. Jeder darf zu Wort kommen. 

Zu einigen Themen werden auch Referenten eingeladen, die sich dem Thema nochmals annehmen.

In der Abschlussrunde beantwortet jeder die Frage "Wie fand ich das heutige Treffen?". 

Danach gehen wir entweder noch etwas essen oder essen gemeinsam unsere mitgebrachten Leckereien. Das lockert die Stimmung ordentlich auf.

GRUPPENREGELN:(Entwurf)

 
JEDE SELBSTHILFEGRUPPE BRAUCHT REGELN, UM DEN UMGANG MITEINANDER GUT ZU GESTALTEN UND EINE HARMONISCHE ATMOSPHÄRE FÜR KONSTRUKTIVE UND HEILENDE GESCHRÄCHE ZU SCHAFFEN.
DAS SIND UNSERE.
1
VERTRAULICHKEIT
2
UMGANGSFORMEN
3
GESPRÄCHSREGELN

Entwurf

Entwurf

Entwurf

4
VERBINDLICHKEIT
5
TRINKEN, ESSEN, RAUCHEN
6
ENTSCHEIDUNGEN

Entwurf

Entwurf

Entwurf

7
NEUE GRUPPENMITGLIEDER
8
ABSCHIEDE
9
SELBST-VERANTWORTUNG

Entwurf

Entwurf

Entwurf

GRUPPENZIELE:(Entwurf)

 
DIE ZIELE UNSERER GRUPPENMITGLIEDER SIND:
1
AUSTAUSCH

Entwurf

2
HOFFNUNG

Entwurf

3
AKZEPTANZ

Entwurf

4
UNTERSTÜTZUNG
5
LEBENSQUALITÄT
6
RÜCKHALT

Entwurf

Entwurf

Entwurf

7
ERFAHRUNGEN
8
BILDEN
9
FEEDBACK

Entwurf

Entwurf

Entwurf

10
11
12

Entwurf

Entwurf

Entwurf